Besetzungen

Carl Heinrich Graun (1704 - 1759)

Sonate G-Dur

1. Satz Largo

Duo
Duo
Flöte
Cembalo

Virtuose und abwechslungsreiche Programme finden sich bei der kontrastreichen Duo-Besetzung mit Flöte und Cembalo; dabei verbindet sich der prägnante Klang des Cembalos als tragendes Bassinstrument der Barockzeit mit dem cantablen und gleichzeitig höchst virtuosen Part der Flöte voll exquisiter Ornamentik.

Das Repertoire des Duos umfasst zahlreiche Sonaten des Barock von:

Carl Philipp Emanuel Bach
Johann Christian Bach
Johann Sebastian Bach
Joseph Bodin de Boismortier
Anna Bon di Venezia
Anna Amalia von Preussen
François Couperin
Friedrich der Große
Georg Friedrich Händel
Jacques Martin Hotteterre
Johann Philipp Kirnberger
Jean Marie Leclair
Marin Marais
Johann Gottfried Müthel
Johann Joachim Quantz
Jean Philippe Rameau
Georg Philipp Telemann
Leonardo Vinci
Antonio Vivaldi
Image

Programmvorschläge

Concert Royal

Kammermusik für Flöte und Cembalo von Joseph Bodin de Boismortier, François Couperin, Jacques Martin Hotteterre, Marin Marais, Jean Philippe Rameau, Claude Debussy und Johannes Donjon.

Virtuose Flötenmusik am preußischen Hofe

Kammermusik für Flöte und Cembalo von Carl Philipp Emanuel Bach, Anna Amalia von Preußen, Friedrich dem Großen, Johann Gottfried Müthel und Johann Joachim Quantz

Duo
Duo
Flöte
Harfe

Flöte und Harfe: zwei Instrumente, denen bereits in der griechischen Mythologie magische Kräfte zugesprochen wurden und die beide zu den ältesten Instrumenten der Menschheit zählen. Diese wahrhaft königliche Instrumentenkombination bietet eine Fülle von besonderen klanglichen Möglichkeiten - gleichzeitig kontrastierend und verschmelzend.

Das Repertoire des Duos umfasst Werke aller Epochen der Musikgeschichte vom Barock über die Klassik, Romantik und dem Impressionismus bis hin zur Moderne von:

Paul Angerer
Johann Sebastian Bach
Carl Philipp Emanuel Bach
Eugène Bozza
Frederic Chopin
Claude Debussy
Gaetano Donizetti
Gabriel Fauré
Jean Françaix
Eugène Goossens
Jacques Ibert
André Jolivet
Joseph Lauber
Jules Mouquet
Elias Parish-Alvars
Vincent Persichetti
Astor Piazzolla
Maurice Ravel
Gioacchino Rossini
Camille Saint-Saens
Louis Spohr
Image

Programmvorschlag

Soirée Galante

Kammermusik für Flöte und Harfe von Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Jacques Ibert, Astor Piazzolla, Camille Saint-Saens u.a.

Trio
Trio
Flöte
Viola
Harfe

Besonders hervorzuheben ist in programmatischer Eigenständigkeit die Triobesetzung mit Flöte, Viola und Harfe; die Verschiedenheit dieser drei Instrumente und die daraus sich ergebende besondere Mischung unterschiedlicher Klangfarben hat Claude Debussy in dem kammermusikalischen Hauptwerk des französischen Impressionismus, seiner Sonate für Flöte, Viola und Harfe zusammengefasst und in einem einmalig schönen Werk zum Klingen gebracht.

Komponisten wie Arnold Bax, Harald Genzmer, Sofia Gubaidulina, Jacques Ibert, Toru Takemitsu und viele andere folgten seinem Beispiel. Alle KomponistInnen vertonen dabei in der besonderen klanglichen Mischung der drei verschiedenen Instrumente sensibel erspürte Natureindrücke, farbliche Schichtungen und musikalische Emotionalität voller Klangästhetik und verträumter Virtuosität in höchstem Maße; es entsteht ein bezauberndes, reizvolles, schillerndes und zuweilen auch kraftvolles Klangbild...

Arnold Bax
Harald Genzmer
Sofia Gubaidulina
Jacques Ibert
Toru Takemitsu
Jean-Marie Leclair
Johann Sebastian Bach
Claude Debussy
Image

Programmvorschlag

Im Garten von Freuden und Traurigkeiten

Kammermusik für Flöte, Viola und Harfe von Jean-Marie Leclair, Johann Sebastian Bach, Claude Debussy, Jacques Ibert, Arnold Bax und Sofia Gubaidulina.

Trio
Trio
Flöte
Violoncello / Viola da Gamba
Cembalo

Das komplette Repertoire des Barock in abwechslungsreichen und viefarbigen Programmen vom Barock bis zur Moderne für Flöte, Violoncello und Cembalo oder Flöte, Viola da Gamba und Cembalo

Johann Sebastian Bach
Carl Philipp Emanuel Bach
Johann Christian Bach
Wilhelm Friedemann Bach
Joseph Bodin de Boismortier
Anna Bon di Venezia
Anna Amalia von Preussen
François Couperin
Friedrich der Große
Georg Friedrich Händel
Jacques Martin Hotteterre
Johann Philipp Kirnberger
Jean Marie Leclair
Marin Marais
Johann Gottfried Müthel
Johann Joachim Quantz
Jean Philippe Rameau
Leonardo Vinci
Antonio Vivaldi
Image

Programmvorschlag

KOSMOS BACH

Sonaten und Suiten, Präludien und Fugen von
Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach,
Johann Christoph Friedrich Bach, Johann Christian Bach,
Wilhelm Friedemann Bach

Quartett
Quartett
Flöte
Oboe
Violoncello / Viola da Gamba
Cembalo

Klangvoll, virtuos und poetisch:
Werke von Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach erklingen für Flöte, Oboe, Violoncello / Viola da Gamba und Cembalo; in diesen kammermusikalischen Sonaten entfaltet sich in faszinierendem Dialog der Solo-Instrumente die gesamte Pracht des barocken Concerto grosso und der solistischen Virtuosen.

Diese klangprächtigen Sonaten umrahmen musikalische Miniatur-Klangbilder des antiken Mythos um das Paar Pan und Syrinx - vertont in Solo-Werken für Flöte und Oboe von Claude Debussy und Benjamin Britten. Der Hamburger Komponist und Kirchenmusiker Claus Bantzer hat in einem besonderen, sphärischen und pittoresken Werk für Flöte, Oboe, Violoncello / Viola da Gamba und Cembalo den ergreifenden Mythos um die Liebe des Hirtengottes Pan zur Nymphe Syrinx aufgenommen und zum Klingen gebracht. Als Auftragskomposition zeigt sich hier thematisch Ewiges im Spannungsfeld Alter und Neuer Musik.

Johann Sebastian Bach
Carl Philipp Emanuel Bach
Claude Debussy
Benjamin Britten
Claus Bantzer
Image

Programmvorschlag

Klangbilder um Bach

Kammermusik für Flöte, Oboe, Violoncello / Viola da Gamba und Cembalo von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Claude Debussy, Benjamin Britten und Claus Bantzer.

Wolfgang-Andreas Schultz (*1948)

Bilder auf dem Grund des Sees

für Flöte und Streichtrio

Quartett
Quartett
Flöte
Violine
Viola
Violoncello

Die klassischste der "obligaten" Besetzungen, die zu Anfangszeiten im Jahre 1995 zusammen mit der Harfe den eigentlichen Urstamm des Ensembles bildete:

Das ästhetisch-virtuose Flötenquartett KV 285 von Wolfgang Amadeus Mozart bildete dabei den Ausgangspunkt zu abwechslungsreichen Programmen mit Werken von:

Ludwig van Beethoven
Edison Denissov
Ernst v. Dohnányi
Jean Françaix
Joseph Haydn
Frantisek Krommer
Wolfgang Amadeus Mozart
Max Reger
Gioacchino Rossini
Albert Roussel
Franz Schubert
Ferdinand Ries
Wolfgang Andreas Schultz
Yijie Wang
Nicolas Bacri
Image

Programmvorschläge

Mozartiana

Werke für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Wolfgang Amadeus Mozart Texte von Johann Wolfgang von Goethe.

Goethe - Goethliches - Göttliches

Kammermusik für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Frantisek Krommer.
Texte von Johann Wolfgang von Goethe.

Sérénade

Kammermusik für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Ludwig van Beethoven, Max Reger, Albert Roussel u.a.

Jean Émile Paul Cras (1879 - 1932)

Quintett

1. Satz Assez animé

Quintett
Quintett
Flöte
Harfe
Violine
Viola
Violoncello

Die Programmschwerpunkte dieser Besetzung liegen in den höchst reizvollen, farbenreichen, virtuosen und klangvollen Original-Kompositionen des französischen Impressionismus von Jean Cras, André Jolivet, Gabriel Pierné, Albert Roussel, Marcel Tournier, Jean Françaix und äußerst attraktiven Françaix-Bearbeitungen von Sonaten des barocken Komponisten Domenico Scarlatti sowie den Klavier-Impromptus von Franz Schubert - gepaart mit Werken der Barockzeit, der Klassik und Romantik, des Impressionismus und der Moderne in Duo-, Trio- und Quartettbesetzung innerhalb dieses Quintetts.

Der besondere Reiz dieser Konzerte in akustischer und optischer Traumbesetzung liegt in der Klang- und Besetzungsvielfalt der verschiedenen Instrumente mit ihren klanglichen Möglichkeiten und der Bandbreite der Kompositionen durch alle Epochen der Musikgeschichte.

Claude Debussy
Jean Émile Paul Cras
John Dowland
Jean Françaix
Jacques Ibert
Vincent d'Indy
André Jolivet
Gabriel Pierné
Maurice Ravel
Albert Roussel
Domenico Scarlatti
Franz Schubert
Marcel Tournier
Jan Müller-Wieland
Image

Programmvorschläge

Vorbilder und Nachklänge

Kammermusik für Flöte, Harfe und Streichtrio von John Dowland, Domenico Scarlatti, Franz Schubert, Benjamin Britten und Jean Françaix.

Viva la France! - Französische Farben und Klänge

Kammermusik für Flöte, Harfe und Streichtrio von Jacques Ibert, Claude Debussy, Jean Émile Paul Cras, Jean Françaix u.a.

Frankreich und Mozart

Kammermusik für Flöte, Harfe und Streichtrio von Wolfgang Amadeus Mozart, Claude Debussy, Gabriel Pierné, Maurice Ravel, Marcel Tournier u.a.

Quintett
Quintett
Flöte
Violine
Viola
Violoncello
Klavier

Auch verfügbar als
- Quartett mit Klavier, Violine, Viola und Violoncello
- Sextett mit Klavier, Flöte, 2 Violinen, Viola und Violoncello
- Trio mit Flöte, Violoncello, Klavier

Programme auf Anfrage

Robert Schumann
Claude Debussy
Elfrida Andrée
Wolfgang Amadeus Mozart
Franz Schubert
Erwin Schulhoff
Joseph Haydn
Johannes Brahms
Image

Programmvorschläge

Märchenbilder

Kammermusik für Klavier, Flöte, Violine, Viola und Violoncello
von Robert Schumann, Claude Debussy und Elfrida Andrée.

Wasserspiele

Kammermusik für Flöte, Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Erwin Schulhoff und Joseph Haydn.

Quintett
Quintett
Flöte
Oboe
Klarinette
Horn
Fagott

Hervorgegangen aus dem Hamburger Bläserquintett bilden die Bläser des Ensemble Obligat Hamburg die klassische Bläserquintett-Formation mit Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott und präsentieren voller Virtuosität, Ausdruckskraft und Klangreichtum die Bläserquintette aller Stil-Epochen.

Pressestimmen:
"Bläser spielten farbig und leidenschaftlich -
Hochdifferenzierte Klangkultur - Sanglichkeit und große Ausdruckskraft -
Interpretation war einen donnernden Applaus wert - Sicheres und glockenreines Zusammenspiel...
Es machte großen Spaß, den fünf Musikern zuzusehen und - zuhören, die sichtlich in ihrer Musik aufgingen und ganz nebenbei mit einer Lebendigkeit und spielerischen Leichtigkeit in ihrer Darbietung zu überzeugen wussten, die ihresgleichen sucht.“
RP online

Wolfgang Amadeus Mozart
Ludwig van Beethoven
Franz Danzi
György Ligeti
Julio Medaglia
Astor Piazzolla
Anton Reicha
Paquito d'Rivera
Image

Programmvorschläge

MUSIQUE À VENT

Werke für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott von Ludwig van Beethoven, Pierre Max Dubois, Jacques Ibert, Anton Reicha, Paul Taffanel

LATIN WORKS

Werke für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott von Julio Medaglia, Astor Piazzolla, Paquito de Rivera u.a.

Nonett
Nonett
Flöte
Oboe
Klarinette
Horn
Fagott
Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass

In der umfassendsten aller kammermusikalischen Besetzungen bringt das Ensemble Obligat Hamburg in voller Klangpracht
- quasi als solistisch besetztes Kammerorchester -
Nonette von Johannes Brahms, Louise Farrenc, Witold Lutoslawski, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Georges Onslow, Josef Gabriel Rheinberger, Nino Rota und Louis Spohr auf die Konzertpodien.

Johannes Brahms
Louise Farrenc
Witold Lutoslawski
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Georges Onslow
Josef Gabriel Rheinberger
Nino Rota
Louis Spohr
Image

Programmvorschlag

Bläserklang und Saitenzauber

Werke für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass von Johannes Brahms, Witold Lutoslawski, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Louis Spohr.

Quintett
Quintett
Klavier
Flöte
Oboe
Violine
Violoncello

Durch die Zusammenarbeit mit dem führenden chinesischen Komponisten der heutigen Zeit Xiaoyong Chen (*1955) entstand im Jahre 2005 ein neuer Zweig des Ensembles mit Bläsern, Streichern und Klavier.

Für Xiaoyong Chen ist das Komponieren eine Kommunikation mit dem Klang, ein Aufspüren seiner noch verborgenen Möglichkeiten, die sich dann in seinen Werken entwickeln; es entsteht ein Klangbild, das hochgradig die asiatische Herkunft und Kultur des Komponisten wiederspiegelt und eine meditativ-konzentrierte, unmittelbare Wirkung auf den Zuhörer hat. Xiaoyong Chen komponiert dabei in zunächst abstrakt scheinenden Strukturen, die beim Hörer aber ein höchst kreatives Potenzial freisetzen. Während des Hörens entsteht durch die Reduktion auf das Wesentliche ein neues inneres Bild und lässt einen komplexen neuen Kosmos der Musik entstehen; die Reduktion auf die wesentliche Struktur der Musik - wie auch bei den Werken Johann Sebastian Bachs - wandelt sich in ein reiches, neues Bild in einem quasi schwebenden Zustand.

Weitere Informationen zu Xiaoyong Chen unter: www.sikorski.de.

Xiaoyong Chen
Johann Sebastian Bach
Image
Chen Biographie

Programmvorschläge

Portrait Xiaoyong Chen (*1955)

Kammermusik für Flöte, Oboe oder Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Zheng (chinesisches Zupfinstrument, trad.)

Im Dialog mit dem Klang

Kammermusik für Flöte, Oboe, Violine, Violoncello, Cembalo und Klavier von Johann Sebastian Bach und Xiaoyong Chen.